Startseite Elemente Artikel Impressum
alle chemischen Elemente A-Z

Chemische Elemente

Clor

(Cl)

Bild vom Element

Allgemeine Einordnung
Chlor hat im Periodensystem die Ordnungszahl 17.

Eigenschaften
Chlor ist bei Raumtemperatur gasfrmig und schwerer als Luft. Chlor reagiert mit fast Allem auer mit Stickstoff, Sauerstoff und den Edelgasen. Extrem reagiert es mit Wasserstoff. Allerdings ist es wasserlslich und man kann ca. 2,3 l Chlor in 1 l Wasser lsen. Es liegt meist als 2Atomiges Molekl vor.

Eigenschaften
Chlor ist ein chemisches Element mit dem Symbol Cl und der Ordnungszahl 17. Es gehrt zur Gruppe der Halogene im Periodensystem. Bei Standardbedingungen ist Chlor ein gelbgrnes Gas mit einem charakteristischen stechenden Geruch. Es ist extrem reaktiv und kann mit vielen Elementen und Verbindungen starke chemische Reaktionen eingehen. Chlor ist giftig in hohen Konzentrationen und wurde als chemisches Kampfmittel verwendet. Es kommt in der Natur nicht in seiner elementaren Form vor, sondern nur in Form von Chloridverbindungen.

Herstellung
Chlor wird industriell hauptschlich durch die Elektrolyse von Natriumchlorid-Lsungen (Salzlauge) in Chloralkali-Elektrolyseanlagen hergestellt. Dabei entstehen Chlor, Wasserstoff und Natronlauge als Nebenprodukte. Dieser Prozess wird in groem Mastab durchgefhrt, um den hohen Bedarf an Chlor fr verschiedene industrielle Anwendungen zu decken.

Verwendung
Chlor wird in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt. Es ist ein wichtiges Desinfektionsmittel fr Trinkwasser und Schwimmbder. Chlor wird auch zur Herstellung von Kunststoffen, insbesondere PVC (Polyvinylchlorid), und anderen organischen und anorganischen chemischen Verbindungen verwendet. Es wird in der Papierindustrie zum Bleichen von Papier und in der Textilindustrie zum Bleichen von Stoffen eingesetzt.

Entdecker
Chlor wurde 1774 vom schwedischen Chemiker Carl Wilhelm Scheele entdeckt. Er erkannte es jedoch nicht als ein eigenstndiges Element, sondern glaubte, es sei ein Sauerstoffverbindung. Erst 1810 identifizierte der englische Chemiker Humphry Davy Chlor als ein eigenes Element und gab ihm seinen Namen, abgeleitet vom griechischen Wort chloros, was grnlich-gelb bedeutet.