Startseite Elemente Artikel Impressum
alle chemischen Elemente A-Z

Chemische Elemente

Cadmium

(Cd)

Bild vom Element

Allgemeine Einordnung
Cadmium hat im Periodensystem die Ordnungszahl 48.

Eigenschaften
Cadmium ist ein silberfarben glnzendes, weiches und mit dem Hammer bearbeitbares Metall. Es hnelt beim Verbiegen am ehesten dem Zinn, da es dann ebenfalls Gerusche macht, ansonsten chemisch eher dem Zink. Bei Hitze verbrennt es zum hochgiftigen Cadmiumoxyd, es ist Luftbestndig bildet aber bei Wrme eine Oxydhaut. In weniger komplexen chemischen Verbindungen liegt es 2wertig vor, in komplexen Verbindungen mit der Ordnungszahl 4.

Eigenschaften
Cadmium ist ein chemisches Element mit dem Symbol Cd und der Ordnungszahl 48. Es gehrt zur Gruppe der bergangsmetalle im Periodensystem. Cadmium ist ein weiches, blulich-weies Metall, das hnliche Eigenschaften wie Zink und Quecksilber aufweist. Es ist korrosionsbestndig und findet in Legierungen, Batterien und als Schutzbeschichtung in der Metallverarbeitung Verwendung. Cadmium ist jedoch hochgiftig und seine Verwendung wird aus Umweltschutz- und Gesundheitsgrnden zunehmend eingeschrnkt.

Herstellung
Cadmium wird hauptschlich als Nebenprodukt bei der Gewinnung von Zink, Blei und Kupfer gewonnen. Es tritt in geringen Mengen in diesen Erzen auf und wird whrend des Verhttungsprozesses abgetrennt. Nach der Abtrennung wird Cadmium durch elektrolytische Raffination gereinigt, um ein hohes Reinheitsniveau zu erreichen.

Verwendung
Cadmium wird in verschiedenen Bereichen eingesetzt, darunter in Nickel-Cadmium-Batterien, die fr ihre hohe Energiedichte und lange Lebensdauer bekannt sind. Es wird auch in Pigmenten, Beschichtungen, Stabilisatoren fr Kunststoffe und als Neutronenabsorber in Kernreaktoren verwendet. Aufgrund seiner Toxizitt werden cadmiumhaltige Produkte jedoch zunehmend durch umweltfreundlichere Alternativen ersetzt.

Entdecker
Cadmium wurde 1817 von den deutschen Chemikern Friedrich Stromeyer und Karl Samuel Leberecht Hermann unabhngig voneinander entdeckt. Sie entdeckten das Metall, als sie unreines Zink untersuchten und eine gelbe Verunreinigung fanden, die sich als Cadmiumsulfid herausstellte.