Chemische Elemente
Startseite



Elemente A-Z
- Actinium
- Aluminium
- Americium
- Antimon
- Argon
- Arsen
- Astat
- Barium
- Berkelium
- Beryllium
- Bismut
- Blei
- Bohrium
- Bor
- Brom
- Cadmium
- Caesium
- Calcium
- Californium
- Cer
- Chlor
- Chrom
- Cobalt
- Curium
- Darmstadtium
- Dubnium
- Dysprosium
- Einsteinium
- Eisen
- Erbium
- Europium
- Fermium
- Fluor
- Francium
- Gadolinium
- Gallium
- Germanium
- Gold
- Hafnium
- Hassium
- Helium
- Holmium
- Indium
- Iod
- Iridium
- Kalium
- Kohlenstoff
- Krypton
- Kupfer
- Lanthan
- Lawrencium
- Lithium
- Lutetium
- Magnesium
- Mangan
- Meitnerium
- Mendelevium
- Molybdän
- Natrium
- Neodym
- Neon
- Neptunium
- Nickel
- Niob
- Nobelium
- Osmium
- Palladium
- Phosphor
- Platin
- Plutonium
- Polonium
- Praseodym
- Promethium
- Protactinium
- Quecksilber
- Radium
- Radon
- Rhenium
- Rhodium
- Roentgenium
- Rubidium
- Ruthenium
- Rutherfordium
- Samarium
- Sauerstoff
- Scandium
- Schwefel
- Seaborgium
- Selen
- Silber
- Silicium
- Stickstoff
- Strontium
- Tantal
- Technetium
- Tellur
- Terbium
- Thallium
- Thorium
- Thulium
- Titan
- Uran
- Vanadium
- Wasserstoff
- Wolfram
- Xenon
- Ytterbium
- Yttrium
- Zink
- Zinn
- Zirconium


Chemische Elemente

Ruthenium

(Ru)

Allgemeine Einordnung
Ruthenium hat im Periodensystem die Ordnungszahl 44.

Eigenschaften
Ruthenium ist ein Metall, dass silberweiß bis mattgrau glänzt. Der Schmelzpunkt und auch die Stärke dieses Metalls sind sehr hoch, außerdem ist dieses Element stark reaktionsträge und bei Abwesenheit von Luft reagiert es mit keiner Säure, kommt allerding luft mit ins Spiel wird es schon von Salzsäure angegriffen. Ist die Temperatur an Luft 800°C, so wird eine schwarze Oxidschicht gebildet. Ist die Temperatur noch höher so wird Ruthenium und Sauerstoff zu Ruthenium(IV)-oxid und eignet sich, wegen seiner guten Wasserstoffabsorbtion, hervorragend als Katalysator bei einer Ammoniaksynthese.

Herstellung
-

Verwendung
-

Entdecker
-


Werbung

(c) 2008 by chemische-elemente.com Hinweise Impressum